STAHLWILLE: Werkzeuglösungen für die effizientere Wartung von Windenergie- Anlagen

Der Werkzeug- und Drehmomentspezialist STAHLWILLE zeigt auf der diesjährigen HUSUM Wind (12. -15.9.2017) eine breite Palette von Werkzeuglösungen für die Wartung von Windenergie-Anlagen. Als einer der wichtigsten Partner der Branche verspricht das Unternehmen den Betreibern eine effizientere, sicherere und schnellere Wartung – und somit möglichst kurze Ausfallzeiten.

Gleich zwei mechanische Drehmomentschlüssel für die Wartung von Windenergieanlagen hat STAHLWILLE im Messegepäck. Das MANOSKOP® 730N und das MANOSKOP® 730 Quick.

Das MANOSKOP® 730N ist einer der am häufigsten im Windanlagenservice eingesetzten Drehmomentschlüssel. Mit ihm lässt sich jede manuell herzustellende Schraubverbindung im Drehmomentbereich bis 1000 N·m anziehen und lösen. Sein Biegestab-Auslösemechanismus erfordert nach der Anwendung kein Rückstellen auf „Null“ und spart so wertvolle Zeit. Hinzu kommt: Stellt der Servicetechniker bei einer Überprüfung fest, dass der Schlüssel die Toleranzen nicht einhält, kann er ihn mit wenigen Handgriffen wieder in den Toleranzbereich bringen.

Das Zieldrehmoment ist mittels Stellrad mit nur einer Hand schnell und präzise eingestellt und lässt sich auf einer Doppelskala (N·m und ft·lb) leicht ablesen. Werkzeugaufnahmen stehen in den Formaten 9×12 mm, 14×18 mm und 22×28 mm zur Verfügung und um von Links- auf Rechtsanzug umzustellen, genügt ein einfaches Umdrehen des Drehmomentschlüssels und der Einsteckwerkzeuge. Nicht zuletzt sorgt das STAHLWILLE QuickRelease System für eine verlässliche Verriegelung der Werkzeugaufsätze, sodass kein Werkzeug verloren geht.

All diese Eigenschaften teilt das MANOSKOP® 730 Quick. Im Gegensatz zum MANOSKOP® 730N jedoch wird hier zur Einstellung des Drehmomentes schlicht die Ableseskala verschoben. Die Entriegelung dieses Stellmechanismus erfolgt über einen leicht zugänglichen Klemmhebel im Griff. Das Ablesen des Zieldrehmomentes wird dank einer in das Ablesefenster integrierten Lupe nochmals deutlich erleichtert. So gehen alle Einstellung am MANOSKOP® 730 Quick nochmals schneller und sicherer von der Hand.

Messtechnik, tausendfach im Einsatz bewährt

Ein weiteres Highlight der Messe ist SmartCheck, das mobile Drehmomentprüfgerät, für das STAHLWILLE kürzlich den begehrten iF Design Award erhielt. In ihm kommt die gleiche Messtechnologie zum Einsatz, die ein führender Windanlagenbetreiber in seinen Servicemobilen einsetzt. Sein Vorteil: Es lässt sich wahlweise mit Netzteil oder mit Batterie betreiben, horizontal und vertikal montieren und passt auf engsten Raum. So ermöglicht es dem Servicemitarbeiter, binnen Sekunden festzustellen, ob der Drehmomentschlüssel noch innerhalb der vorgegebenen Toleranzen arbeitet. Da kein zusätzlicher Messwertaufnehmer erforderlich ist, kann sofort nach der Aufstellung mit dem nahezu selbsterklärenden Prüfgerät gearbeitet werden.

Impact Steckschlüsseleinsätze

Gerade im Windanlagenservice sind bei Wartung und Reparatur erhebliche Drehmomente Standard. STAHLWILLE löst diese Anforderungen mit einem kompletten Sortiment an IMPACT-Werkzeugen. Neben langen und kurzen Steckschlüsseleinsätzen für Sechskant und Doppelsechskant sind Verlängerungen ebenso wie Gelenkstücke Teil des Produktprogramms, das einen Anwendungsbereich von ½“ bis 2 ½“ Werkzeugen abdeckt.

VDE-Sortiment: Wichtig für spannungsführende Verbindungen

Schließlich gibt es in Windkraftanlagen viele spannungsführende Verbindungen. Damit hier nach VDE-Richtlinien sicher und dennoch effizient zu Werke gegangen werden kann, entwickelte STAHLWILLE ein eigenes VDE-Sortiment, mit Feinzahnknarren, einer Vielzahl an Steckschlüsseleinsätzen, Schraubendrehern, Zangen, Einmaul- und Einringschlüsseln. Wer diese und mehr Lösungen auf der HUSUM Wind erleben will, findet STAHLWILLE noch bis zum 15.9.2017 an Stand 4D15.

Source: werkzeugnachrichten.de