STAHLWILLE erfindet TORSIOTRONIC: den elektromechanischen Drehmomentschraubendreher


Köln, 04.03.2018 – Auf der Eisenwarenmesse in Köln hat der Wuppertaler Werkzeug- und Drehmomentspezialist STAHLWILLE mit seinem elektromechanischen Drehmomentschraubendreher TORSIOTRONIC eine Weltneuheit vorgestellt: Als einziger elektronischer Drehmomentschraubendreher verfügt das Drehmomentwerkzeug über eine echte mechanische Auslösung, die ein deutlich spürbares, haptisches Stopp-Signal bei Erreichen des digital eingestellten Solldrehmoments erzeugt. Gleichzeitig ertönt ein akustisches Stopp-Signal. Das kompakte Werkzeug ist ideal für alle Schraubenanzüge, bei denen es auf höchste Präzision sowie auf die Dokumentation der Arbeit ankommt.

Wie die bewährten elektromechanischen Drehmomentschlüssel des Hauses bietet auch der neue Drehmomentschraubendreher von STAHLWILLE dem Nutzer das Beste aus zwei Welten: die vielfältigen Möglichkeiten eines im Rechts- wie im Linksanzug digital und damit äußerst präzise messenden Drehmomentwerkzeugs und das gewohnte Gefühl und „Klicken“ einer mechanischen Auslösung – in beide Funktionsrichtungen.

Eine intuitive Benutzerführung mit einfacher Menüstruktur ermöglicht die Verwendung des Werkzeugs ohne nennenswerte Einarbeitung: Mit Hilfe von vier Tasten und einem hellen OLED-Display mit breitem Ablesewinkel sind alle Parameter für die benötigten Schraubfälle im Handumdrehen eingestellt. Eine optische Bewertung des Schraubenanzugs erfolgt im Display und über seitliche LEDs. Verbindet man den elektromechanischen Drehmomentschraubendreher über die Micro-USB-Schnittstelle zudem mit einem PC, auf dem die STAHLWILLE Software SENSOMASTER 4 installiert ist, eröffnen sich viele weitere Möglichkeiten. Vom einzelnen Schraubfall bis hin zu komplexen Ablaufplänen lässt sich alles einfach im Vorfeld anlegen und auf das Werkzeug übertragen.

Ein weiterer Vorteil: Der TORSIOTRONIC unterstützt Unternehmen bei der Dokumentation jedes einzelnen Schraubvorgangs – beispielsweise im Rahmen der Qualitätssicherung. Der elektronische Drehmomentschraubendreher ist in der Lage, bis zu 2.500 Schraubvorgänge und Sequenzen zu speichern. Alle Schraubdaten lassen sich später über die Micro-USB-Schnittstelle auslesen und auf dem PC ablegen.

Auch die mechanische Komponente des neuen Drehmomentschraubendrehers lässt in für STAHLWILLE typischer Manier keine Wünsche offen: Sie besteht zum einen aus einer neu entwickelten, präzisen STAHLWILLE Feinzahnratsche mit 80 Zähnen. Sie wartet mit einem geringen Arbeitswinkel von 4,5° für besonders feinstufiges Arbeiten auf und besitzt eine robuste Feinmechanik, die herausragende Laufruhe mit hoher Belastbarkeit verbindet. Das Herzstück der elektromechanischen Auslösung ist ein annähernd verschleißfreier Auslösemechanismus. Ist das vordefinierte Solldrehmoment erreicht, löst der Drehmomentschraubendreher deutlich fühl- und hörbar aus. Ein weiterer Vorteil dieser neuartigen STAHLWILLE Entwicklung: Die elektromechanische Auslösung kommt ohne Federmechanismus aus. Das Rückstellen auf „0“ zur Entlastung der Spiralfeder – wie es herkömmliche Drehmomentschraubendreher erfordern – ist nicht nötig. So spart der TORSIOTRONIC dem Anwender Zeit.

Der elektromechanische Drehmomentschraubendreher verfügt über eine 1/4″-Sechskant-Werkzeugaufnahme und kann mit allen handelsüblichen Bits bestückt werden. Das Gehäuse besteht aus schlagfestem Kunststoff, Display und Folientastatur sind spritzwassergeschützt. Der integrierte Akku ist austauschbar. Erhältlich ist das Werkzeug ab dem dritten Quartal 2018 in vier Messbereichen: 12–120 cN·m, 30–300 cN·m, 60–600 cN·m und 100–1000 cN·m.

„Mit dem TORSIOTRONIC ist uns einmal mehr eine Weltpremiere gelungen“, so Winfried Czilwa, Vorsitzender der STAHLWILLE Geschäftsführung. „Dank dieses Werkzeugs können Anwender endlich von höherer Prozesssicherheit und Präzision sowie umfangreichen Dokumentations- und Programmiermöglichkeiten profitieren, ohne dabei auf das selbst durch Handschuhe gut fühlbare, haptische Stopp-Signal einer mechanischen Auslösung verzichten zu müssen.“

Source: werkzeugnachrichten.de