Revision der EU-BauproduktenVO (CPR)

Für die Mitglieder der Herstellervereinigung Holzschrauben im FWI, deren Produkte auf Basis von Europäisch Technischen Bewertungen (ETA) CE-gekennzeichnet sind, ist eine funktionierende europäische Regelung von Bauprodukten essenziell. HVH hat sich daher an der laufenden Konsultation der EU-Kommission zur geplanten Überarbeitung der CPR beteiligt.

In enger Abstimmung mit dem europäischen Dübelverband Construction Fixings Europe (CFE) und weiteren Verbänden spricht sich HVH dafür aus, die gültige CPR nicht grundlegend zu überarbeiten. Vielmehr sollten die aktuellen Probleme z. B. auf dem Gebiet der Normung innerhalb des bestehenden Rechtsrahmens gelöst werden.

HVH setzt sich gemeinsam mit CFE für die Beibehaltung des EOTA-Systems für die Qualifizierung von Produkten und Anwendungen über EADs/ETAs aus, die nicht vollständig von hEN abgedeckt sind. Jedoch sollten die Prozesse innerhalb der EOTA und zwischen EOTA und EU-Kommission weiter optimiert werden, um eine höhere Transparenz und Rechtssicherheit für die Hersteller und Anwender zu erreichen.

Weiterhin strebt die HVH praxisgerechte Vereinfachungen bei den Inhalten der CE-Kennzeichnung von Holzschrauben an.

Source: Herstellervereinigung Holzschrauben