Tel: +49 2191 438-33
E-Mail: fwi@werkzeug.org

Slide Title 1

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Maecenas pulvinar nibh purus, eget convallis erat efficitur eget.

Read More

FWI-Digital-Tag

2. FWI-Digital-Tag am 30. September von 13 bis 16 Uhr

13:00: Marcel Kappestein, Executive Vice President expertplace networks group AG

Auf dem Weg zur Digital Management Excellence: die digitale Standortbestimmung

Die Notwendigkeit der Digitalisierung und Anpassung der herkömmlichen Geschäftsmodelle ist lange bekannt. Covid-19 hat der Anpassungsdruck erhöht und viele Unternehmen aus der Komfortzone gerissen. Digital Management Excellence ist das Konzept, das Unternehmen hilft Digitalisierung aktiv anzugehen, Veränderungen zu gestalten und damit vom Getriebenen zum Treiber zu werden. Die digitale Standortbestimmung ist der Startpunkt und zeigt in einer 360-Grad-Betrachtung Defizite und Potentiale zur Steigerung von Kunden- und Unternehmenswert.

[collapse]

14:00 Uhr: Willi Isaak, Inhaber onVia GmbH & Co. KG

Digitalisierung praxisnah – Wie man im Versandbereich Aufwand reduzieren kann und zusätzlichen Kundennutzen schafft

Ein mittelständisches Unternehmen hat im Versandbereich mit einigen Herausforderungen zu kämpfen. Neben der Betreuung von unterschiedlichen Versandarten ergeben sich sehr häufig auch kurzfristige Änderungen und Störungen, die den Planungslauf erschweren. Zusätzlich zu diesen Bedingungen kommen eine aufwändige Sammlung und Aggregierung von Daten sowie eine sehr direkte Kommunikation, die aber im Nachhinein nicht immer nachvollzogen werden kann bzw. auch fehleranfällig ist. Die magische Lösung: Wir müssen digitaler werden! Wie geht man im Rahmen eines solchen Projektes vor, um die richtige Lösung zu finden und dabei nicht nur Aufwand und Fehler zu reduzieren, sondern im Idealfall den Kunden und anderen Stakeholdern auch einen zusätzlichen Mehrwert zu bieten der bisher gar nicht oder nur mit immensem Aufwand möglich war? Inhalte in dieser Session: • Kapieren geht vor Kopieren/Kaufen – Warum Sie unterscheiden müssen zwischen Wollen und Brauchen. • Wie Sie den IST-Stand erfassen und danach einen vernünftigen SOLL-Stand spezifizieren. • Was gibt es für bessere Möglichkeiten als die Spezifizierung über ein Lastenheft oder EWMS? • Priorisierung der Vorgehensweise und konsequente Sprints statt Planerfüllung mit Sackgassenerlebnis. • Schnittstellen oder Nahtstellen – der feine Unterschied. • Zusätzlicher Kundennutzen als Vorteil für das eigene Unternehmen. • Digitalisierung – Ja, aber bitte sinnvoll und zweckdienlich. Im Anschluss können Sie Fragen stellen und sich an der Diskussion beteiligen.

[collapse]

15:00 Uhr: Dr.-Ing. Peter Dültgen, Geschäftsführer Forschungsgemeinschaft Werkzeuge und Werkstoffe e.V.

Die digitale Transformation – Strategien und Beispiele aus der Werkzeugbranche

Der Vortrag stellt auf die Möglichkeiten der Digitalisierung von handwerkzeugen, die entsprechenden Technologien und bereits umgesetzte Beispiele vor. Er bietet interessierten Unternehmen, die noch keine eigenen Erfahrungen gemacht haben, einen Einstieg in das Thema und eine Grundlage für eine Beteiligung am geplanten FWI-Projekt zur Entwicklung eines Standard-Datenformats für den Austausch und die Auswertung von Werkzeugdaten.

[collapse]

Die einzelnen Vorträge beginnen zu den festen angegebenen Uhrzeiten. Sie können daher auch einzeln gebucht werden.

Bitte melden Sie sich bis zum 25. September an:

Page Title 1

Phasellus porta. Fusce suscipit varius mi. Cum sociis natoque pena tibus et magnis dis parturient modayn test.

Weiterlesen
Page Title 2

Phasellus porta. Fusce suscipit varius mi. Cum sociis natoque pena tibus et magnis dis parturient modayn test.

Weiterlesen
Page Title 3

Phasellus porta. Fusce suscipit varius mi. Cum sociis natoque pena tibus et magnis dis parturient modayn test.

Weiterlesen
Page Title 4

Phasellus porta. Fusce suscipit varius mi. Cum sociis natoque pena tibus et magnis dis parturient modayn test.

Weiterlesen
Page Title 5

Phasellus porta. Fusce suscipit varius mi. Cum sociis natoque pena tibus et magnis dis parturient modayn test.

Weiterlesen