FWI wird Mitglied bei ETIM e. V.

Das ursprünglich vom Werkzeugfachhandel initiierte System proficl@ss für die standardisierte Beschreibung von Produktdaten wird ca. zum Ende des Jahres 2019 eingestellt und wird zukünftig im Klassifizierungssystem ETIM aufgehen, das u. a. im Elektrogroßhandel sehr verbreitet ist.
Der Zuständigkeitsbereich von proficl@ss wird im neu gegründeten ETIM-Geschäftsbereich „Werkzeuge, Eisenwaren und Betriebsausstattung“ (WEBA) weiter betreut. Ansprechpartner ist der bisherige proficl@ss-Projektleiter Heiko Dehne. Somit ist eine hohe Kontinuität gewährleistet.
ETIM ist international aufgestellt und in vielen europäischen Sprachen verfügbar. Für Hersteller hat dies den Vorteil, dass die Übersetzungen der Produkt- und Merkmalsbezeichnungen, die nach ETIM erstellt wurden, automatisch in diesen Sprachen vorliegen. Die einzelnen Sprachfassungen werden von Fachleuten der jeweiligen nationalen ETIM-Verbände gepflegt. Weitere Informationen finden Sie unter www.etim.de.
Um den Übergang der bisherigen proficl@ss-Klassifikation nach ETIM und deren Weiterentwicklung aktiv zu begleiten, ist der FWI zum 1. Januar 2020 dem ETIM Deutschland e. V. beigetreten.
Auch für Firmen empfiehlt sich eine Mitgliedschaft. Neben der Vernetzung mit anderen Firmen haben Mitglieder bestimmte Vorteile wie die Mitarbeit in Fachausschüssen und Arbeitskreisen, den direkten Zugriff auf Experten-Know-how rund um die Themen Standardisierung, Datenmanagement und optimierte IT-Prozesse sowie den Zugang zu weiteren Fremdsprachenversionen und zu Vergleichstabellen unterschiedlicher Versionsstände.

Source: werkzeugnachrichten.de